Back to top

Stellenausschreibung Beratung Förderfonds

Zum Januar/Februar 2019 sucht der Regionalverband Ruhr für das Projektteam Interkultur Ruhr eine freiberufliche Verstärkung (auf Honorarbasis) für die inhaltliche Begleitung der Förderaktivitäten.

Die Tätigkeit umfasst aktive Beratung potentieller Fördernehmer*innen, Vermittlung von geeigneten Kooperationspartner*innen sowie die Erstellung eines jährlich veröffentlichten Berichts über die geförderten Projekte, in dem das Fördergeschehen thematisch, methodisch und organisatorisch dargestellt wird. Die Vermittlung zwischen Fördernehmer*innen und Administration gehört dabei ebenso zum Aufgabenbereich wie der inhaltliche Austausch mit dem kuratorischen Team des Projekts Interkultur Ruhr.

Die Tätigkeit ist zunächst auf ein Jahr befristet. Eine Verlängerung ist möglich, hängt jedoch vom Fortbestand und Fördervolumen des Förderfonds ab.

Sie sollten über ein Wissen aktueller politischer und kulturtheoretischer Auseinandersetzungen im Feld von Migration und Kultur verfügen, in der künstlerischen und soziokulturellen Umgebung gut vernetzt sein und einen Überblick über aktuelle Angebote und Dynamiken in der Kulturförderung besitzen. Sie sollten offen und neugierig sein und sich nicht vor dem Besuch von Abendveranstaltungen scheuen. Textsicherheit und ein gutes schriftliches Ausdrucksvermögen sind für diese Aufgabe unabdingbar und durch Textproben nachzuweisen. Grundkenntnisse in Englisch, Französisch, Arabisch und ggf. weiteren Sprachen sind von Vorteil. Eine Bewerbung im Tandem ist möglich (z.B. Aufgabenteilung: Netzwerkarbeit - Schreibtätigkeiten). Bewerbungen von Menschen mit Migrationserfahrung sind explizit gewünscht.

Bitte reichen Sie Ihr Motivationsschreiben mit entsprechenden Referenzen und zwei bis drei Textproben bis zum 15. Januar 2018 an folgende Adresse ein:

Regionalverband Ruhr
Referat Kultur und Sport
z. Hd. Frau Jola Kozok
Gutenbergstr. 47
45128 Essen

Nähere Informationen zum Förderfonds Interkultur Ruhr: www.interkultur.ruhr/page/foerderfonds

Einreichungen auf elektronischem Weg sind über das Vergabeportal möglich. Dafür kann man sich dort kostenlos registrieren.

Oder per E-Mail an: kozok@rvr.ruhr

Eine detaillierte Leistungsbeschreibung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt mit der Angebotsaufforderung.

Falls Sie Hilfestellung benötigen, steht Ihnen ab 7. Januar 2019 Frau Laureen Kasper für Rückfragen zur Verfügung: kasper@rvr.ruhr

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!