Back to top

Maşallah Dortmund

September 2020
Tunay Önder / Favoriten Festival 2020

Vielschichtige Veranstaltungsreihe zur Kanakisierung der Kultur. Multi-faceted event series to canakize culture. Kültürün karma şıklığını yansıtan çok yönlü etkinlikler dizisi.

Maşallah ist ein arabischer Ausdruck und hat in Deutschland über die Jugendkultur Eingang in die deutsche Sprache gefunden – ähnlich wie kosher, halal oder inşallah. Man* verwendet es, um ein Lob oder ein Kompliment auszudrücken oder eine besondere Leistung anzuerkennen.

In diesem Sinne sprechen wir mit Maşallah Dortmund! ein großes Lob an die Stadt Dortmund aus, weil sie in Sachen Kanakisierung der Kultur Beispielhaftes hervorgebracht hat, insbesondere mit Blick auf die Nordstadt. Im Rahmen des Favoriten Festivals werden wir genau das feiern und gleichzeitig sichtbar machen, welch harte Arbeit das ist, die etliche unter uns Leben und Lebenszeit kostet.

Vier Tage lang, vom 17.9. bis 20.9., versammeln sich hierfür transnationale Pionier*innen aus und von außerhalb des Potts für Gespräche, Diskussionen, große und kleine Reden, Monologe, Dialoge, für Lyrik, Lesungen, Filmscreenings und musikalische Beiträge.

Das Dietrich-Keuning-Haus und das Roxy Kino bieten den Gästen und Gastgeber*innen dabei Asyl, um die vielschichtige Kanakisierung der Kultur weiter voranzutreiben und im kollektiven Bewusstsein zu verankern.

SINEMA

Täglich ab 16:30 Uhr gibt es im Roxy Kino ausgewählte Filme zu sehen, die widerständige Stimmen und Perspektiven von rassismuserfahrenen Menschen sicht- und hörbar machen: Seien es streikende Gastarbeiterinnen der 70er Jahre (Pierburg, 19.9.), engagierte Women of Color der 90er (Die Mauer ist uns auf den Kopf gefallen, 17.9.) oder Hinterbliebene und Opfer rassistischer Anschläge, die für ihre Rechte kämpfen (Spuren, 18.9., und Der Zweite Anschlag, 20.9.).

TOWN HALL TALK

Im Anschluss lädt Maşallah Dortmund! jeden Abend um 19 Uhr geladene Gäste und spontane Besucher*innen aus und von außerhalb des Potts zu täglich wechselnden Town Hall Talks ins DKH ein. Hier werden deutsche Zustände aus postmigrantischer und postkolonialer Perspektive reflektiert und angeklagt (Rassismus essen Seele auf, 18.9.), zerlegt (Integrier mich am Arsch, 19.9.), und Perspektiven aufgezeigt (Kanakisiert euch!, 17.9., Kanakisierung der Kultur, 20.9.). Moderiert werden die Gespräche von Imad Mustafa & Tunay Önder (migrantenstadl).

LATE NIGHT RAGE

Ab 21 Uhr gibt es herzerwärmende und herzschmerzende Unterhaltung vom Feinsten: eine Performative Lesung aus den Tagebüchern des Sesperado (Mutlu Ergün-Hamaz, 17.9.), eine Film-Lecture zur visuellen Kultur der Migration (Ömer Alkın, 18.9. +++ fällt aus +++), eine szenischen Lesung über die Arbeitsmigrationsgeschichte nach Ost- und Westdeutschland („Wir wollen keinen Dank, wir wollen Respekt verdammt nochmal“, NSU-Tribunal, 19.9.) und – last but not least – die sagenumwobenene Polit-Comedy-Show von Jilet Ayşe (Idil Nuna Baydar, 20.9.).

 

FAVORITEN, das Festival für die Freien Darstellenden Künste in Nordrhein-Westfalen, findet vom 10. bis 20. September 2020 in Dortmund statt. Alle zwei Jahre lädt FAVORITEN die freie Szene nach Dortmund ein, um ästhetisch innovative künstlerische Arbeitsweisen und Ausdrucksformen zu präsentieren und zu diskutieren. Mit dem Thema WHILE WE ARE WORKING lädt FAVORITEN 2020 dazu ein, unterschiedliche Felder des Arbeitens und des Nicht-Arbeitens in den Künsten und in der Gesellschaft zu erforschen. www.favoriten-festival.de

Maşallah Dortmund, eine vielschichtige Veranstaltungsreihe zur Kanakisierung der Kultur, ist ein Projekt im Rahmen des Favoriten Festivals 2020 in Kooperation mit Interkultur Ruhr, gefördert durch die LWL-Kulturstiftung, die Kunststiftung NRW, Interkultur Ruhr sowie die LAG Soziokultur NRW. Kuration: Tunay Önder (migrantenstadl). Kuratorischer Beirat / Redaktion: Imad Mustafa, Nuray Demir, Tuğba Önder, Lütfiye Güzel. Produktionsleitung: Aylin Kreckel, Jasmina Musič. www.favoriten-festival.de/event/masallah-dortmund

Print Friendly, PDF & Email